Kälte- und Klimatechnik-Innung Nordrhein Kälteanlagenbauer zu Gast bei Mitsubishi Electric B.V.

Emil Esser überreicht Volker Vogel und Thomas Beul die Urkune zum 25- Jubiläum

Verbunden mit einer Führung durch die Betriebsanlagen konnte die Kälte- und Klimatechnik-Innung Nordrhein (KIN) ihre Innungsversammlung am 25. April 2017 in der Deutschland-Niederlassung des großen Anlagenmaschinenbauers Mitsubishi Electric Europe B.V. in Ratingen veranstalten. Schon bevor es in die Räumlichkeiten ging, zeigten sich die Teilnehmer begeistert von der Architektur des neuen Mitsubishi-Verwaltungsgebäudes.

 

Im Namen von Mitsubishi Electric begrüßte Organisatorin Christina Marx die Teilnehmer und freute sich über das hohe Interesse. Aus dem Hause des Gastgebers referierte zu Beginn André Hillmer zum Thema „Kältemittel R32 in Klimaanlagen“ und verursachte eine sehr angeregte Diskussion über die Sicherheitsaspekte zum zukünftigen Einsatz brennbarer Kältemittel in Klimaanlagen. Hier sind in der Branche noch deutliche Erfahrungslücken zu schließen.

Neben den üblichen Regularien berichtete Lehrlingswart Patrick Tilmes (Soeffing Kälte-Klima GmbH) über die Ausbildungssituation und animierte die anwesenden Firmeninhaber hier mit dem nötigen Interesse und  Einsatz zu agieren. „Die Ausbildung ist ernst zu nehmen“, dazu gehöre auch eine angemessene Ausbildungsvergütung. Als Innungsbeschluss wurden 550 Euro für das 1. Lehrjahr neu festgelegt. In 2 Jahren soll dieser Betrag noch auf 600 Euro weiter angehoben werden. Die weiteren Ausbildungsjahre werden geldmäßig entsprechend angepasst. Die Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik wird so auch attraktiver werden.

Im Rahmen der Innungsversammlung konnte Obermeister Emil Esser dann auch zwei besondere Ehrungen vornehmen. Zum 25-jährigen Berufsjubiläum erhielten Volker Vogel und Thomas Beul ihre Silbernen Meisterbriefe.

Ralf Niesmann (Mitsubishi Electric) überreicht Karsten Beermann (IKKE) das Schnittmodell eines Mitsubishi- Klimaverdichters.

Der anwesende Bundesinnungsmeister Heribert
Baumeister berichtete über die aktuellen
Entwicklungen im Verband und hob besonders die
zukünftige Zusammenarbeit mit dem VDKF (Verband
Deutscher Kälte-Fachbetriebe) hervor. Ab Sommer
wird man in Bonn eine gemeinsame Geschäftsstelle
betreiben und somit weitere wichtige Synergien für das
Handwerk erzeugen.
Als Abschluss gab es die Führung durch die
Betriebsräume. Präsentiert wurden auch die neuen
Schulungsräume und machte die Teilnehmer neugierig
auf den dort möglichen innovativen Unterricht.

Am Ende der Führung überreichte Ralf Niesmann ein Schnittmodell eines Mitsubishi-Klimaverdichters für
Schulungszwecke an Karsten Beermann, den Geschäftsführer des Informationszentrums für Kälte-, Klima- und Energietechnik (IKKE) in Duisburg. Beermann bedankte sich herzlich für die Großzügigkeit der Firma Mitsubishi Electric. In gemütlicher Runde mit Imbiss in der Mitsubishi-Kantine und guten Gesprächen klang der Abend aus. Alle Teilnehmer zeigten sich zufrieden und man sprach von einer gelungenen und sehr informativen Veranstaltung.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.